Bilddatenbank der DBU-Presseabteilung

Ob Gartenschauen auch als Instrumente der beruflichen und universitären Berufsbildung und des lebenslangen, generationsübergreifenden und inklusiven Lernens taugen, soll jetzt bei der BUGA in Heilbronn mit DBU-Hilfe untersucht werden. © Hans Glader/piclease 12.08.2019
Gartenimpressionen

Ob Gartenschauen auch als Instrumente der beruflichen und universitären Berufsbildung und des lebenslangen, generationsübergreifenden und inklusiven Lernens taugen, soll jetzt bei der BUGA in Heilbronn mit DBU-Hilfe untersucht werden.
Die Auswirkungen des Klimawandels auf Meere und Flüsse stehen im Mittelpunkt eines neuen DBU-Projektes, das heute in Papenburg startete (v.l.): Dr. Kerstin Haucke, Dr. Thomas Südbeck und Ursula Mersmann (alle HÖB) sowie Dr. Ulrich Witte und Dr. Thomas Pyhel von der DBU. © DBU 08.08.2019
Bewilligungsübergabe AZ 35248

Die Auswirkungen des Klimawandels auf Meere und Flüsse stehen im Mittelpunkt eines neuen DBU-Projektes, das heute in Papenburg startete (v.l.): Dr. Kerstin Haucke, Dr. Thomas Südbeck und Ursula Mersmann (alle HÖB) sowie Dr. Ulrich Witte und Dr. Thomas Pyhel von der DBU.
Wollen Landschafts-Simulationen für Schüler möglich machen, um die Energiewende zu fördern (v. l. n. r.): Alexander Bonde (DBU), Prof. Dr. Alexander Siegmund (Pädagogische Hochschule Heidelberg), Dr.-Ing. Ulrich Gehrlein (IfLS) und Dr. Aleyandra Siegmund (SIEGMUND Space & Education gGmbH). © Pädagogische Hochschule Heidelberg 06.08.2019
Bewilligungsübergabe AZ 34730

Wollen Landschafts-Simulationen für Schüler möglich machen, um die Energiewende zu fördern (v. l. n. r.): Alexander Bonde (DBU), Prof. Dr. Alexander Siegmund (Pädagogische Hochschule Heidelberg), Dr.-Ing. Ulrich Gehrlein (IfLS) und Dr. Aleyandra Siegmund (SIEGMUND Space & Education gGmbH).
Ab morgen geben die Gummibärchen das Kommando. Es freuen sich auf ein interessantes DBU-Projekt die Koordinatoren (v.l.) Dr.-Ing. Isabell Sommer, Prof. Dr. Christian Wiesmüller und
Maaike Katzarow. © David Manherz / Pädagogische Hochschule Karlsruhe 30.07.2019
Projektstart

Ab morgen geben die Gummibärchen das Kommando. Es freuen sich auf ein interessantes DBU-Projekt die Koordinatoren (v.l.) Dr.-Ing. Isabell Sommer, Prof. Dr. Christian Wiesmüller und Maaike Katzarow.
In mehreren Großgattern weiden das ganze Jahr über Wisente, Konik-Pferde und Heckrinder in ihren Herden. Dadurch pflegen sie die Heidelandschaft als Lebensraum für seltene Arten. © Tillmann/DBU 24.07.2019
Wisente

In mehreren Großgattern weiden das ganze Jahr über Wisente, Konik-Pferde und Heckrinder in ihren Herden. Dadurch pflegen sie die Heidelandschaft als Lebensraum für seltene Arten.
DBU-Projektleiterin PD Dr. Heike Culmsee und DBU-Feuchtgebietsmanager Dr. Uwe Fuellhaas begutachten die Karten im 165-seitigen Naturerbe-Entwicklungsplan für die Cuxhavener Küstenheiden. © Buterus/DBU 24.07.2019
Naturerbe-Entwicklungsplan Cuxhavener Küstenheiden

DBU-Projektleiterin PD Dr. Heike Culmsee und DBU-Feuchtgebietsmanager Dr. Uwe Fuellhaas begutachten die Karten im 165-seitigen Naturerbe-Entwicklungsplan für die Cuxhavener Küstenheiden.
Die DBU-Naturerbefläche Borken umfasst rund 202 Hektar. © Deutsche Bundesstiftung Umwelt 23.07.2019
Umrisskarte Borken

Die DBU-Naturerbefläche Borken umfasst rund 202 Hektar.
Betonten die Chancen der Digitalisierung, um Umwelt, Natur und Klima zu schützen: DBU-Generalsekretär Alexander Bonde (M.) und Dr.-Ing. Jörg Lefèvre sowie Julia Fink aus dem DBU-Projekt 22.07.2019
Lefevre/Bonde/Fink

Betonten die Chancen der Digitalisierung, um Umwelt, Natur und Klima zu schützen: DBU-Generalsekretär Alexander Bonde (M.) und Dr.-Ing. Jörg Lefèvre sowie Julia Fink aus dem DBU-Projekt "nachhaltig.digital".
Blickten zufrieden auf die Entwicklung des Stiftungsvermögens und die im vergangenen Jahr ausgereichten Fördermittel: DBU-Generalsekretär Alexander Bonde (r.) und sein Stellvertreter und DBU-Finanzchef Michael Dittrich. © DBU/Jessica Bode 22.07.2019
Dittrich/Bonde

Blickten zufrieden auf die Entwicklung des Stiftungsvermögens und die im vergangenen Jahr ausgereichten Fördermittel: DBU-Generalsekretär Alexander Bonde (r.) und sein Stellvertreter und DBU-Finanzchef Michael Dittrich.
Informierten sich heute auf der DBU-Naturerbefläche Weißhaus: Bundesumweltministerin Svenja Schulze (M.) und DBU-Generalsekretär Alexander Bonde (2.v.r.) mit den DBU-Naturerbe-Vertretern Susanne Belting und Dr. H. Otto Denstorf sowie Leiter des Bundesforstbetriebes Lausitz, Franz Graf von Plettenberg. © DBU/Behrendt 15.07.2019
DBU-Naturerbefläche Weißhaus

Informierten sich heute auf der DBU-Naturerbefläche Weißhaus: Bundesumweltministerin Svenja Schulze (M.) und DBU-Generalsekretär Alexander Bonde (2.v.r.) mit den DBU-Naturerbe-Vertretern Susanne Belting und Dr. H. Otto Denstorf sowie Leiter des Bundesforstbetriebes Lausitz, Franz Graf von Plettenberg.
Im Rahmen des Projektes lernen Schüler unter Anleitung die Funktionsweise eines Laptops kennen, sodass sie kleine Reparaturen an den Geräten selber vornehmen können. © WerkstattZukunft 10.07.2019
Laptops reparieren

Im Rahmen des Projektes lernen Schüler unter Anleitung die Funktionsweise eines Laptops kennen, sodass sie kleine Reparaturen an den Geräten selber vornehmen können.
Ole Renner, Geschäftsführer von WP Systems, informiert Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Prof. Dr. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft und Energie Brandenburg, und DBU-Generalsekretär Alexander Bonde über Wartung und Rückbau von Windenergieanlagen (v. l.). © Deutsche Bundesstiftung Umwelt 09.07.2019
WP Systems

Ole Renner, Geschäftsführer von WP Systems, informiert Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Prof. Dr. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft und Energie Brandenburg, und DBU-Generalsekretär Alexander Bonde über Wartung und Rückbau von Windenergieanlagen (v. l.).